Barnes Foundation, Philadelphia

Beschreibungen und Bilder zu Barnes Foundation in Philadelphia

 8 

Barnes Foundation

Nutzen Sie auch Fotos Barnes Foundation, den Stadtplan-Barnes Foundation sowie Hotels nahe Barnes Foundation.

Die Barnes Foundation ist eine Hochschule mit eigener Kunstsammlung in Merion, Pennsylvania.

Ursprung

Die Barnes Foundation wurde 1922 von Albert Coombs Barnes als Hochschule für Philiosphie und Kunst gegründet. Hervorgegangen ist diese Institution aus Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, welche Dr. Barnes in seiner pharmazeutischen Fabrik selbst leitete und zu denen er Gelehrte wie William James, Bertrand Russel und John Dewey einlud. Barnes Augenmerk lag besonders auf der Bildung der unteren sozialen Schichten. In einer Zeit als es in den USA teilweise noch die Rassentrennung gab, fühlte sich Barnes mit der afro-amerikanerischen Bevölkerung besonders verbunden und förderte sie nicht nur als Schüler, sondern interessierte sich auch für ihre Kultur und ihre Kunst.

Albert C. Barnes trug eine beträchtliche Kunstsammlung zusammen (181 Renoirs, 69 Cézannes, 60 Matisse, 46 Picassos, 21 Chaim Soutines und 18 Rousseaus; darüberhinaus Werke von Amedeo Modigliani, Degas, van Gogh, Seurat, Monet, alte Meister, afrikanische Skulpturen, sowie Werke afro-amerikanischer Künstler). Diese Sammlung stiftete er der Barnes Foundation. Barnes entwickelte ein eigenes System der Kunsterziehung, welches vor allem darauf beruhte, die Studenten direkt vor den Originalbildern zu unterrichten.

Entwicklung

Die Barnes Foundation versteht sich nach dem Willen ihres Gründers ausdrücklich nicht als Museum. Bedingt durch den Lehrbetrieb ist es nur am Wochenende und in den Ferien möglich - nach Voranmeldung - diese Sammlung zu besichtigen.
Die Barnes Founddation befindet sich in einem gehobenen Wohngebiet außerhalb von Philadelphia. Dies führte dazu, daß sich eine Anwohnerinitiative gründete, welche per Gerichtsentscheid den Besucherverkehr mit dem Auto beschränkte und jeglichen Busverkehr untersagte. Derzeit dürfen lediglich 250 Besucher pro Woche die Sammlung besichtigen. Bereits in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts geriet die Barnes Foundation wegen Managementfehler in finanzielle Schwierigkeiten. Die Kunstsammlung hatte zwar einen Wert von mehr als zwei Millarden US-Dollar, aber es gab kein Geld für notwendige Reparaturen. Die Gebäude waren seit 1923 nicht mehr renoviert worden (Heizung, Alarmanlage etc.) und der Lehrbetrieb drohte eingestellt zu werden.
Es wurde diskutiert einige der Gemälde zu verkaufen. Vor Gericht wurde das Testament von Dr. Barnes angefochten. Er hatte u.a. verfügt, keine Farbreproduktionen der Gemälde zuzulassen und keines der Bilder jemals auszuleihen.
Das Gericht entschied jedoch, daß zum Erhalt der Sammlung und zur Fortführung des Lehrbetriebes farbige Reproduktionen und eine Ausstellungstour nach Paris, München, Tokio, Toronto, Washington und Philadelphia erlaubt sei. Mit den Leihgebühren, welche die jeweiligen Museen zahlen mußten, dem Verkauf von Katalogen und entsprechenden Souvenierartikeln wurde zunächst genug Geld erwirtschaftet, um die Gebäuden zu sanieren und den Lehrbetrieb fortzusetzen.

Zukunft

Da sich die finanzielle Situation der Barnes Foundation nicht dauerhaft gebessert hat, stehen nunmehr verschiedene Stiftungen bereit, die Zukunft der Barnes Foundation langfristig abzusichern. Bedingung ist aber, daß die bisherige Leitung ausgewechselt wird. Geplant ist der komplette Umzug der Sammlung vom jetzigen Standort in Merion an den Benjamin Franklin Parkway in Philadelphia, wo sich bereits das Philadelphia Museum of Art 18 befindet. Die Sammlung soll dort einem größeren Publikum zugänglich gemacht und mit entsprechenden Einrichtungen (Buchladen, Restaurant) ein Touristenmagnet werden. Was von der ursprünglichen Idee des Dr. Barnes - eine Hochschule - übrig bleibt, ist jedoch noch völlig ungeklärt. Vor allem ist unklar, wie sich zukünftige Stifter verhalten werden, damit ihr Wille auch tatsächlich dauerhaft umgesetzt wird.

Barnes Foundation Stadtplan

Stadtplan Barnes Foundation

Momentan beliebte Philadelphia-Hotels

Radisson Blu Warwick Hotel, Philadelphia Aufnahme
220 South 17th Street, PA 19103 Philadelphia
EZ ab 124 €, DZ ab 124 €
Hilton Inn At Penn Foto
3600 Sansom Street, PA 19104 Philadelphia
EZ ab 101 €, DZ ab 101 €
Courtyard by Marriott Philadelphia South at The Navy Yard Foto
1001 Intrepid Avenue, PA 19112 Philadelphia
Morris House Hotel Aufnahme
225 South 8th Street, PA 19106 Philadelphia
EZ ab 113 €, DZ ab 129 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Philadelphia

Hotelangebote buchen

Reservieren Sie ein gutes Philadelphia-Hotel hier über Citysam ohne Buchungsgebühren. Umsonst zu jeder Reservierung bekommt man auf Citysam unseren E-Book Guide!

Stadtplan von Philadelphia

Besuchen Sie Philadelphia und die Region durch die übersichtlichen Straßenkarten. Per Karte sieht man Sehenswürdigkeiten und Hotelangebote.

Sehenswürdigkeiten

Beschreibungen über LOVE Park, Mütter Museum, Independence Hall, Two Liberty Place und zahlreiche weitere Attraktionen bekommt man mit Hilfe des Reiseportals dazu.

Hotels von Citysam

Passende Unterkünfte und Gästehäuser hier finden und buchen

Diese Unterkünfte gibt es in der Nähe von Barnes Foundation sowie sonstigen Attraktionen wie Independence Hall, Liberty Bell, Philadelphia City Hall. Darüber hinaus gibt es Hotelsuche etwa 292 weitere Unterkünfte und Hotels. Jede Reservierung inklusive kostenlosem PDF Reiseführer als E-Book.

Homewood Suites by Hilton Philadelphia-City Avenue 3*

4200 City Avenue 2km bis Barnes Foundation
Homewood Suites by Hilton Philadelphia-City Avenue

Hilton Philadelphia City Avenue 3*

4200 City Avenue 2km bis Barnes Foundation
Hilton Philadelphia City Avenue

Ihre Suche nach anderen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Barnes Foundation in Philadelphia Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.